Bewegungsmanagement

Die Behandlung fortlaufend an die Zielbewegung anzupassen, ist eine Herausforderung. Doch das CyberKnife-System  bietet eine Reihe von Optionen, die bei Tracking von Tumoren jeder Körperregion behilflich sind — einschließlich Kopf, Prostata, Lunge, Wirbelsäule, Leber, Pankreas und sonstige extrakranielle Tumore. Unsere Bestrahlungssoftware liefert eine automatische, intuitive Nutzerschnittstelle zur effizienten Kontrolle aller Interaktionen zwischen dem Roboter, dem Behandlungstisch und dem Bildgebungsverfahren. Die Software verarbeitet Live-Bilder, die während der Behandlung in benutzerdefinierten Abständen gemacht werden, schnell und automatisch , berechnet Offsets basierend auf digital rekonstruierten Röntgenbildern (DRRs) und sendet die Offsetdaten an den Roboter, damit ein sofortiger und automatischer Bewegungsausgleich stattfindet.

Je nach Art des zu behandelnden Tumors, verwendet das CyberKnife-System verschiedene Zielerfassungs- und Trackingmethoden:

  • 6D-Schädel Tracking System: Anhand der Knochenanatomie des Schädelswerden intrakranielle Ziele kontinuierlich  verfolgt und  selbst kleinste seitliche Verschiebungen oder Drehungen, die während der Behandlung auftreten können, automatisch korrigiert.  Stereotaktische Kopfrahmen werden daher nicht benötigt und gehören der Vergangenheit an.
  • Synchrony Respiratory Motion Tracking System: Diese Lösung ist zur kontinuierlichen Synchronisierung der Bestrahlung mit der Bewegung des Ziels bestimmt, die auf die Atmung zurückzuführen ist. Der Bewegungsausgleich erfolgt automatisch während der Behandlung, eine Behandlungsunterbrechung und Umlagerung des Patienten ist nicht erforderlich. Die  Ärzte können dadurch die Sicherheitssäume drastisch reduzieren, ohne die Notwendigkeit eines Gating und Atemanhalte-Techniken für den Patienten.
  • Xsight® Spine Tracking System (Ortungssystem für Wirbelsäulenläsionen) und Xsight Spine Prone Tracking System: Verwendung der Knochenanatomie der Wirbelsäule zur automatischen Lokalisierung und Verfolgung der Tumore, wodurch sich das chirurgische Implantieren von Referenzmarkern erübrigt und die Radiochirurgie der Wirbelsäule präziser und weniger invasiv wird. Mit der Xsight Spine Prone-Funktion können die Vorteile der nichtinvasiven Wirbelsäulenbehandlungen auf Patienten in Bauchlage sowie in Rückenlage erweitert werden.
  • Xsight Lung Tracking System (Ortungssystem für Lungenläsionen) und 1-View Tracking System: In Kombination mit dem Synchrony® Respiratory Motion Tracking System  kommt Xsight Lung mit 1-View ohne das Implantieren von Referenzmarkern aus.. Diese Lösungen verfolgen Lungentumore auf direkte, nichtinvasive Weise und unabhängig von deren Position.
  • InTempoTM Adaptive Imaging System (Adaptives Bildgebungsverfahren): Nutzt die zeitbasierte Bildsteuerung zur Unterstützung der Ortung und Korrektur von nicht vorhersehbaren, intrafraktionellen ZielbewegungenZielbewegungen.
  • Lung Optimized Treatment (Optimierte Lungenbestrahlung) beinhaltet integrierte Funktionalitäten , die eine vollständige klinische Lösung frei von Referenzmarkern für Lungenkrebspatienten liefert und nichtinvasive SBRT-Lungenbehandlungen optimiert. Lung Optimized Treatment besteht aus folgenden Funktionen:
    • Simulation Application ist eine auf Arbeitsabläufen basierende Anwendung, die automatisch die optimale Wahl für Behandlungen von Lungentumoren ohne Referenzmarker, , basierend auf Besonderheiten von klinischen Bedingungen empfiehlt.
    • 1-View ist eine Trackingmethode, die in Verbindung mit dem Synchrony Respiratory Tracking System zusammenarbeitet. 1-View verfolgt die Lungentumorbewegung in einer  von  zwei Röntgenprojektionenund ermöglicht eine akkurate Behandlung unter Einhaltung radiochirurgischer Sicherheitssäume in der verfolgten Richtung. Im Rahmen dieses Szenarios wird eine ITV-Erweiterung in der nicht verfolgten Röntgenprojektion angewandt.
    • 0-View ist eine Behandlungsmethode, die in Situationen angewandt wird, wenn ein Lungentumor in keiner der Röntgenprojektion eindeutig sichtbar ist. 0-View verwendet die ITV-Erweiterung in zwei Röntgenprojektionen und das Xsight Spine Tracking System zur Verfolgung der Patientenposition.