TomoTherapy-Datenmanagementsystem

Das TomoTherapy®-Datenmanagementsystem bietet eine umfassende Speicherung und Verarbeitung von Daten, die generiert werden, während ein Patient die TomoTherapy-Planung und -Behandlung durchläuft. Mit dem TomoTherapy-Datenmanagementsystem können Sie:

  • Bildaufnahmen importieren und speichern, Bilddaten zur Ansicht an gleich welchen Bestrahlungsplanung-Workstations im TomoTherapy-Systemnetzwerk freigeben.
  • Komplette Bestrahlungspläne speichern und diese zur Überprüfung und Freigabe bereitstellen.
  • Ein Bestrahlungsprotokoll für die täglichen BehandlungenBehandlungen speichern.
  • Den Fluss von Patientendaten durch das System von einem einzigen, zentralisierten Standort aus verwalten. Die Daten können anschließend im gesamten TomoTherapy-Systemnetzwerk verteilt werden, indem sichergestellt wird, dass dem Anwender die richtigen Informationen bei Bedarf und am richtigen Ort zur Verfügung stehen.
  • Kontrolle des Zugriffs auf Patientendaten durch Benutzerberechtigungseinstellungen, womit Sie HIPAA- und Datenschutzrichtlinien der Abteilung umsetzen und durchsetzen können.
  • Die Sicherheit und Vollständigkeit von Patientendaten mit geplanten Datenbanksicherungen und der Verwendung von mehreren Festplattenlaufwerken gewährleisten.

Eine optionale Funktion für das TomoTherapy-System ist OIS Connect™, eine Schnittstelle vom TomoTherapy-System zu einem kompatiblen Onkologieinformationssystem (Oncology Information System = OIS). OIS Connect™™ bietet Behandlungszentren die folgendenfolgenden Möglichkeiten:

  • Verwaltung der TomoTherapy-BehandlungenBehandlungen über den Hauptkalender der Abteilung, der im OIS gespeichert und verwaltet wird.
  • Systematische Erfassung der durchgeführten TomoTherapy-Behandlungen im OIS.
  • Vereinfachung der Leistungserfassung und Abrechnung für die TomoTherapy-Behandlungen.
  • Aufnahme der TomoTherapy-Behandlungen in die elektronische Patientenakte (EMR).